Workshops für die Präventionsarbeit

In Ergänzung zu unseren Forumtheaterproduktionen bieten wir ebenfalls Workshops mit Elementen des Forumtheaters an.

Die Zuschauer werden in unserem interaktiven Forumtheater zum Mitmachen aufgefordert und erleben unmittelbar Situationen, in denen sich Menschen unwohl, hilflos und ohnmächtig fühlen können.

Hier können sie sich erproben und ausprobieren, finden gemeinsam einen Ausweg in zunächst ausweglos wirkenden Situationen.

Vorrangig in Schulen bearbeiten wir Themen, wie Mobbing, Sucht und Gewalt und laden zum Erleben und Verändern ein. In darauf folgenden Workshops bieten wir Stoff zum Nachdenken und Einschreiten.

Einmischen ist bei uns erwünscht!!! 

Somit verarbeiten die Kinder und Jugendlichen diese Themen anders, als beim bloßen „Darüber reden“ und erinnern sich schneller an Handlungsmöglichkeiten, wenn sie sich in schwierigen Situationen befinden.

Wir erreichen, dass sich die Teilnehmer anders über bestimmte Themen austauschen (nämlich auf der Spielebene), dabei freier Handeln und Agieren können (als auf der Gesprächsebene).

Frei nach dem Motto „Erleben, statt Belehren“.

Sie verinnerlichen das Geschehene und Gesehene anders, weil sie wirklich teilhaben, in der Situation zugegen sind. Der Mensch lernt übers Spielen. Er setzt sich mit sich und seiner Umwelt interaktiv auseinander und erlangt somit Erkenntnisse. Unsere Forumtheaterworkshops wirken somit präventiv und nachhaltig.

„Mensch:Theater!“ ist mobil und kommt direkt zu Ihnen.

Advertisements